Bacoo Reiseführer

Thulusdhoo

Thulusdhoo ist eine Insel, die sich sehr gut für Surfer eignet. Sowohl die Kraft der Wellen als auch das Angebot an Unterkünften für kleine Budgets ziehen viele internationale Surfergruppen an. Der berühmte Riff-Break „Cokes“ wird von Surfern wegen seiner Perfektion und dem konsequenten Wellengang als die beste Welle der Malediven angesehen. Der Spot wurde einst von Australiern, die hier in den 70er Jahren surften, so getauft und bezog sich auf die Coca-Cola-Fabrik der Insel. Sie ist die einzige Niederlassung der Welt, wo das weltberühmte Getränk aus entsalztem Meerwasser hergestellt wird. Das Surfin Cokes Hostel & Surf Camp ist eines der wenigen Low-Budget-Unterkünfte der Malediven und liegt direkt vor dem Riff-Break Cokes. Von hier aus gibt es täglich Transfers zu berühmten Spots wie „Chickens“, „Honkey“ oder „Sultan´s“.

Neben einem unvergesslichen Surfurlaub werden auch viele andere Outdoor-Aktivitäten angeboten. Das Fischerdorf wird von Maledivern bewohnt und bietet einzigartige Gelegenheiten das lockere Leben und die Kultur der Einheimischen kennenzulernen.

Da die Malediven ein muslimisches Land sind und die Insel zum Teil einheimisch ist, dürfen Frauen nicht leicht bekleidet, also im Bikini, in die Öffentlichkeit treten. Ein weiteres Manko für den einen oder anderen könnte auch das Alkoholverbot sein.

Viele entschädigt allerdings die fantastische Wasserwelt mit den besten Wellen im Indischen Ozean, die bis zu 3 m hoch sein können und die vielen frisch gegrillten Fischspezialitäten dieser Insel.